Buchtipp: Eric Berg – Das Nebelhaus

Von Thomas

Das NebelhausAls sich die Studienfreunde Timo, Philipp, Yasmin und Leonie nach Jahren im Internet wiederbegegnen, verabreden sie sich für ein Wiedersehen auf Hiddensee. Doch das Treffen endet in einem grauenvollen Verbrechen: In einer stürmischen Septembernacht werden drei Menschen erschossen, eine Frau wird schwer verletzt und fällt ins Koma. Zwei Jahre nach dem Massaker beginnt die Journalistin Doro Kagel, den Fall neu aufzurollen. Nach und nach kommt sie den tatsächlichen Geschehnissen jener Nacht auf die Spur und bald keimt in ihr ein schrecklicher Verdacht auf …

Eric Berg hat einen clever konstruierten Krimi geschrieben, der den Leser bis zum Schluss im Unklaren darüber lässt, wer der Täter ist, aber auch, wer die Opfer sind.

Über den Autor

Eric Berg ist das Pseudonym eines erfolgreichen deutschen Autors, der sich mit historischen Romanen einenEric Berg Namen gemacht hat. Mit Das Nebelhaus verwirklicht er einen langgehegten schriftstellerischen Traum: das Schreiben eines Kriminalromans. Vor der stimmungsvollen Kulisse der sturmumtosten Ostseeinsel Hiddensee entfaltet Eric Berg eine spannungsgeladene Geschichte, die den Leser mitten hinein führt in die Abgründe menschlichen Handelns.

 
Paperback, Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-8090-2615-0
€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)